Zugangsvoraussetzungen

Diplom oder Master in Psychologie mit klinischer Psychologie als Studienfach

Sollten Sie Ihren Master in den Niederlanden absolviert haben, so müssen Sie diesen rechtzeitig anerkennen lassen.

Zugangsvoraussetzungen mit pädagogischen Abschlüssen laut Hamburger Behörde:

Es ist davon auszugehen, dass mit einem konsekutiven (aufeinander aufbauenden) Bachelor-Masterabschluss in Sozialer Arbeit oder in Erziehungswissenschaften/Bildungswissenschaften die Studienvoraussetzungen für die Ausbildung zum Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten erfüllt werden. Allerdings muss dabei aufgrund der aktuellen Rechtsgrundlagen eine Gleichwertigkeit mit den Vorgaben von § 5 Abs. 2 PsychThG erreicht werden. Dort sind als Hochschulabschlüsse benannt "Diplom-Sozialpädagoge" und "Diplom-Pädagoge". Mindestens muss aber eine Gleichwertigkeit mit den Inhalten des Fachhochschulabschlusses "Sozialpädagoge" erreicht werden, bei dem mindestens 30 SWS nicht-fachgebundene-Erziehungswissenschaften (also Allgemeinpädagogik) absolviert werden.

Ein Bachelor-Abschluss allein wird in aller Regel für eine Gleichwertigkeit nicht ausreichen und wird nach meiner Kenntnis von den Ausbildungsstätten in Hamburg auch nicht als Zugangsvoraussetzung für die KJP-Ausbildung akzeptiert. Sollte eine verbindliche Prüfung der Unterlagen angestrebt werden, müssten konkrete Vorgespräche mit einer in Hamburg gemäß § 6 PsychThG zugelassenen Ausbildungsstätte durchgeführt werden mit dem Ziel, die persönliche Eignung für die Ausbildung festzustellen. Kann diese bestätigt werden, übermittelt die Ausbildungsstätte die Studienunterlagen an das LPA mit der Bitte um Rechtsauskunft.

Das LPA wird nach Prüfung der Unterlagen eine verbindliche und je nach Aufwand gebührenpflichtige, aber nicht rechtsmittelfähige Rechtsauskunft gegenüber dem Ausbildungsinstitut erteilen, ob es die Zulassungsvoraussetzung nach § 7 Abs. 2 Nr. 2 PsychTh-AprV bzw. KJPsychTh-AprV als gegeben erachtet. Das LPA wird hierbei ggf. die Zentralstelle für das ausländische Bildungswesen (ZAB), das Hochschulamt der BWF und Hamburger Hochschulen mit der Bitte um fachliche Stellungnahme einbeziehen.

Bewerber müssen zum Zeitpunkt des Ausbildungsbeginns in der Regal das 25. Lebensjahr vollendet haben.

Für weitere Fragen steht Ihnen der Ausbildungsleiter Herr Dr. Zarbock während seiner Sprechzeiten gerne zur Verfügung:

Sprechzeiten Mo., Mi., Do. & Fr. 9:00 - 12:45 Uhr, Di. 10:00 - 12:45 Uhr
Fon: 040 - 6 07 72 21 - 0
E-Mail: ausbildung@ivah.de

Weitere Informationen finden Sie bei den Zugangsvoraussetzungen zur Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten.