Qualitätssicherung

Qualitätssicherung der Aus-, Fort- und Weiterbildung

Wir tun viel, um ein hohes Niveau des Lehrangebotes wie auch der Supervision zu sichern.

So wird durch die strengen Kriterien bei der Auswahl der Dozenten und Supervisoren ein Spitzenniveau des Curriculums sichergestellt. Zudem wird jede Veranstaltung durch einen Beurteilungsbogen auf ihre Qualität hin befragt, die Ergebnisse werden dem Dozenten zurückgemeldet. Zudem liefert der Jahresrückmeldebogen vielseitigen Daten, Fakten und Stimmungen, die Ausrichtung und Angebot immer wieder befruchten.

Qualitätssicherung der durchgeführten Therapien

Die durchgeführten Therapien werden regelhaft durch erfahrende Psychotherapeuten supervidiert. Durch eine solche "zweite Meinung" wird der durchführende Therapeut unterstützt und die Patienten können vom Wissen langjährig berufserfahrener Experten profitieren.

Darüberhinaus erfolgt auch ein sogenanntes Verlaufsmonitoring der Therapien. Am Beginn der Therapie und dann regelmäßig alle drei Monate (meist zum Quartalsbeginn) füllen die Patienten kurze Fragebögen zum Stand ihrer Beschwerden, der Therapiezufriedenheit und ihrer aktuellen Lebenssituation aus. Diese Ergebnisse ergeben dann über die Zeit eine Verlaufskurve. Eine solche Verlaufskurve wird zwischen Therapeut und Patient besprochen und fördert einen erfolgreichen Therapieverlauf, da etwaige Probleme frühzeitiger erkannt und auch bearbeitet werden können.