Das biografisch-systemische Verfahren

Das IVAH hat ein Verfahren in der Verhaltenstherapie entwickelt, das neue Perspektiven eröffnet. Denn der biographisch-systemische Ansatz kombiniert die störungsspezifischen Erkenntnisse mit der biografischen „Ursachentherapie“.

Basierend auf der Diagnostik von Lebensgeschichte und aktuellem Lebenskontext wird eruiert, warum die aktuelle Problematik entstanden ist, wie der Erstauftritt vermutlich konkret ausgelöst wurde und mittels welcher Strukturen sie aufrechterhalten wird.

Diese dreischichtige, personen- und kontextorientierte Betrachtung schließt alle zentralen Lebensthemen und -konflikte ein. Das Vorgehen würdigt, dass jeder Mensch einzigartig ist, und dass jede psychische oder psychosomatische Störung in Entstehung und Aufrechterhaltung ohne die individuelle Lebensgeschichte weder zu erklären, zu verstehen noch erfolgreich zu therapieren ist. Das Verfahren bedient sich sämtlicher in klinischer Psychologie und Psychotherapie gesammelten Erfahrungen bei spezifischen Störungen. Beruhend auf einem umfangreichen störungsspezifischen Wissen kann die Behandlung individuell exakt ausgerichtet werden, was die Erfolgschancen stark erhöht.

Relevant ist dieses Vorgehen für ein breites Spektrum von Störungen: die Behandlung von Zwängen oder die generalisierte Angststörung ebenso wie die Agoraphobie, die posttraumatische Belastungsstörung oder aber auch die Behandlung der Borderline-Persönlichkeitsstörung sowie verschiedenen Arten der Depression.

Die Grundlagen und Anwendungen der biografisch-systemischen VT, wie sie am IVAH unterrichtet wird, sind inzwischen umfangreich publiziert worden.

Literatur

G. Zarbock (2011). Praxisbuch Verhaltenstherapie. Grundlagen und Anwendungen biografisch-systemischer Verhaltenstherapie, 3.Aufl. Lengerich: Pabst Science Publishers. (auch als eBook)
G. Zarbock (2010). Phasenfahrplan VT: Aufgaben und Strukturierungshilfen für Therapeuten und Supervisoren. Lengerich: Pabst Science Publishers. (auch als eBook)
A.Gall-Peters & G. Zarbock (2012). Praxisleitfaden Verhaltenstherapie. Störungsspezifische Strategien, Therapieindividualisierung, Patienteninformationen. Lengerich: Pabst Science Publishers. (auch als eBook)